Großherzogtum Rhaetra

Das Großherzogtum Rhaetra wird dominiert von der Hauptstadt des Koenigreiches. Klein Rhaetikon ist der Sitz des Königs, sowie der Hauptmagierakademie, dem Handelsszentrum, dem Marinehafen und dem Tempel der FÜNFE.

Außerhalb der Hauptstadt befindet sich Burg Sternberg der Sitz der Großherzögin Sybill aus dem Tann, der Großmutter Seiner Königlichen Majestät. Ebenfalls jenseits der Stadtmauern befindet sich eine der wichtigsten Akademien des Reiches, die "Akademie der Wissenschaften zu NeuRhaetikon".

 

 

Die Stadt Klein Rhaetikon

KleinRhaetikon (ca. 6000 EW) ist am Fuße des schroffen Königsberges erbaut. Auf dem Berg befindet sich der Palast des Königs, sowie der Tempel der FÜNFE. Der Berg ist nur von der Ostseite gangbar und bietet so großen Schutz für die Stadt. Von der großen Palastanlage führt die Arress-Allee nach Osten hinunter in die Stadt, zum Grant-Arress-Platz und weiter bis zum Hafen, wo sie auf die zweite berühmte Strasse KleinRhaetikons trifft, die Mauerstrasse.

Am Fuße des Berges schließt sich gleich das Reichenviertel an. Hier haben die Handwerker ihre Läden, die als Goldschmiede Graveure, Schreiber und Drucker ihr auskommen haben. Der Grant-Arress-Platz liegt mitten drin und die ca. 4 Schritt hohe Statue des ehemaligen Herrschers blickt auf die Bucht von NeuRhaetikon. Mit Dreispitz und Fernrohr macht er ERIS alle Ehre. Jeden Sterntag findet hier Markt mit edlen Gütern statt, sowie der Verkauf von Sklaven. Während der restlichen Zeit dient er als Forum für gepflegte Gespräche und heiße Diskussionen unter Gelehrten. Kein Wunder, dass sich an der Nordseite des Platzes das fünfstöckige Fachwerkgebäude der Triarcanomie und Antimagie, die Magierschule, sowie an der Ostseite des Platzes das teuerste Hotel des Reiches der "Königshof", erheben.

Zwischen dem Meer und dem Reichenviertel schließt sich das Hafenviertel an. Jedoch sollte man nicht der falschen Vorstellung von einem heruntergekommenen Ort unterliegen. Das Hafenviertel ist gut bewacht und Hauptsitz der Händler. Hier bestimmen die Kontore und Händlerhäuser das Stadtbild. Hier befinden sich an der Arress-Allee Ecke Mauerstrasse die Häuser der beiden größten Händler: Probstatis und Klüver. Die gut ausgebaute Mauerstrasse führt vom im Süden gelegenen Kriegshafen zum Nord- bzw. Haupttor. Hier befinden sich die Hauptkontore wichtiger Händler, unter anderem der Händlerin Hintertann. Zumeist gehört diesen Handelshäusern ein Liegeplatz sowie Kräne zum be- und entladen ihrer Schiffe. 

Der Kriegshafen beherbergt natürlich die Unterkünfte der Marinesoldaten, sowie eine Werft, in der hauptsächlich Reparaturen durchgeführt werden können. Die stolzen Kriegsschiffe werden im Norden des Reiches vom Stapel gelassen. Das Ruhm und Reichtum in NeuRhaetikon eng zusammenhängen spiegelt wohl auch wieder, dass sich im Hafen das Bankhaus befindet. Quasi das Gebäude "Mauerstrasse 1", in dem schon so mancher einen Kredit bekommen und ein anderer alles verloren hat.

Nördlich der Stadtmauer erstreckt sich das sogenannte Armenviertel. Hier gibt es außer den Heerscharen von armen Handwerkern und Tagelöhnern auch zwei bedeutende Gebäude. Zum einen die Taverne "Zum Tor". Eine gute und günstige Absteige für jeden, der sich den "Königshof" nicht leisten kann. Zum anderen findet sich hier das Armenhaus. Hier bereiten die Geweihten den Armen speisen zu, unterrichten sie von den wichtigsten Dingen und kümmern sich dort um Kranke und Schwache. Die Kosten hierfür übernimmt Seine Königliche Majestät.

Der Sitz des Königs

Der Tempel der Fünfe

Die Mauerstrasse