Die Stadt KleinRhaetikon

KleinRhaetikon (ca. 6000 EW) ist am Fuße des schroffen Königsberges erbaut. Auf dem Berg befindet sich der Palast des Königs, sowie der Tempel der FÜNFE. Der Berg ist nur von der Südseite gangbar und bietet so großen Schutz für die Stadt. Von der großen Palastanlage führt die Arress-Allee nach Süden hinunter in die Stadt, zum Grant-Arress-Platz und weiter bis zum Hafen, wo sie auf die zweite berühmte Strasse KleinRhaetikons trifft, die Mauerstrasse.

Am Fuße des Berges schließt sich gleich das Reichenviertel an. Hier haben die Handwerker ihre Läden, die als Goldschmiede Graveure, Schreiber und Drucker ihr auskommen haben. Der Grant-Arress-Platz liegt mitten drin und die ca. 4 Schritt hohe Statue des ehemaligen Herrschers blickt auf die Bucht von NeuRhaetikon. Mit Dreispitz und Fernrohr macht er ERIS alle Ehre. Jeden Sterntag findet hier Markt mit edlen Gütern statt, sowie der Verkauf von Sklaven. Während der restlichen Zeit dient er als Forum für gepflegte Gespräche und heiße Diskussionen unter Gelehrten. Kein Wunder, dass sich am Ostende des Platzes das fünfstöckige Fachwerkgebäude der Triarcanomie und Antimagie, die Magierschule, erhebt.

Zwischen dem Meer und dem Reichenviertel schließt sich das Hafenviertel an. Jedoch sollte man nicht der falschen Vorstellung von einem heruntergekommenen Ort unterliegen. Das Hafenviertel ist gut bewacht und Hauptsitz der Händler. Hier bestimmen die Kontore und Händlerhäuser das Stadtbild. Hier befinden sich an der Arress-Allee Ecke Mauerstrasse die Häuser der beiden größten Händler: Probstatis und Klüver. (...to be continued)